Erbrecht

Das Erbrecht regelt, wem das Vermögen einer Person nach ihrem Tod zufällt, was damit zu geschehen hat und wer für die Nachlassverbindlichkeiten haftet.

Trifft der Erblasser keine Verfügung von Todes wegen, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Die gesetzlichen Erben werden, vom Ehegatten bzw. Lebenspartner abgesehen, aus dem Kreise der Verwandten bestimmt; dabei erben in erster Linie die Kinder und Kindeskinder des Erblassers.

Die Testierfreiheit findet ihre Schranken vor allem im Pflichtteilsrecht. Mit dem Pflichtteil gewährt das Gesetz einem eng begrenzten Personenkreis wegen seiner persönlichen Bindung zum Erblasser einen Zahlungsanspruch in Höhe der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils.


    Ihre Ansprechpartner: