ArbeitsrechtArzthaftungsrechtBank- und Kapitalmarktrecht
ErbrechtFamilienrechtHandels- und Gesellschaftsrecht
Immobilien- und GrundstücksrechtLandwirtschaftliches ErbrechtLandwirtschaftsrecht
MaklerrechtMiet- und PachtrechtOrdnungswidrigkeiten
ProdukthaftungsrechtSchadensersatzrechtVerkehrsrecht, Verkehrsunfallrecht
VerkehrsstrafrechtVersicherungsrechtVertragsrecht
WettbewerbsrechtWirtschaftsrechtWohnungseigentumsrecht
Zwangsversteigerungsrecht



Landwirtschaftliches Erbrecht

Das Erbrecht in Deutschland sieht grundsätzlich vor, dass der Nachlass zur Gänze auf den oder die Erben übergeht.

Eine Ausnahme von diesem Grundsatz sehen einige landesrechtliche Gesetze allerdings für den Bereich der Vererbung von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben vor. Hier besteht ein Interesse an der Übergabe von der Größe nach überlebensfähigen Hofstellen als geschlossene Einheit. Land- und forstwirtschaftliche Betriebe werden daher in einigen Bundesländern im Wege der Sonderrechtsnachfolge an nur einen Hoferben übergeben.

Im Bundesland Baden-Württemberg ist die Rechtslage bei der Vererbung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe noch komplizierter. In diesem Bundesland sind je nach Region verschiedene Landesgesetze zur Klärung der Rechtslage anzuwenden. Bei Zweifelsfragen bieten wir Ihnen hier kompetente Hilfe an.



    Ihre Ansprechpartner: